Fremde Angst

15.10.2017


Heute stelle ich euch ein Buch vor , dass ich bei einer Leserunde bei lovely books gewonnen habe. Wenn ihr wissen wollt wie es mir gefallen hat , lest gerne weiter :) 

Fakten übers Buch

  • Taschenbuch: 252 Seiten
  • Preis : 8,99 €
  • Verlag: epubli; Auflage: 4
  • Erscheinungsdatum 31. August 2017
  • Sprache: Deutsch

Titel und Cover

Das Cover ist in grau gehalten bis auf die Schuhe und der Titel , die mit grellen pink aus dem Hintergrund hervorstechen. Die Schrift des Titels finde ich besonders gut ausgewählt , da sie den Betrachter direkt ins Auge springt. Liest man das Geschichte sehr aufmerksam , kann man auch eine Parallele zum Cover finden. Der Titel ,, Fremde Angst '' beschreibt in zwei Wörtern den Inhalt und ist mehr als passend. Das Burn Creek darunter hat mich allerdings etwas irritiert , da es nur der Ort ist in dem die Geschichte spielt und keinen wesentliche Bedeutung hat.

Inhalt

Steve Parker spürt bereits als Kind Gefühle anderer Menschen. Die Versuche, diese Gabe zu verstehen und sich mit ihr zu arrangieren, scheitern kläglich. Er stößt auf Ablehnung und Unverständnis und wird zum Außenseiter.

Endlich erwachsen entflieht er dieser Pein. Er zieht sich in die Einsamkeit der Rocky Mountains zurück.

Nach Jahren konfrontiert ihn die Entführung eines Jugendlichen erneut mit seiner Gabe. Steve könnte den Jungen retten - doch kann er den Kampf gegen seine Dämonen gewinnen?

Bob verbringt mit seinen Neffen Matt und Henry einen Abenteuerurlaub in den Rocky Mountains , um die beiden nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern aus ihrer Lethargie zu reißen. Die Entführung Matts wenige Tage nach der Ankunft versetzt Bob und Henry in Panik. Wer steckt hinter dieser Tat?

Da sie völlig fremd sind, vertrauen sie niemandem. Quälend langsam verstreicht die Zeit bis zur geplanten Lösegeldübergabe und treibt sie an ihre Grenzen und darüber hinaus.

Fremde Angst - Burns Creek vereint Elemente des Thrillers, Krimis und des Abenteuerromans mit einem Hauch Mystery.

Charaktere

  • Im Vordergrund steht der vereinsamte Steve , der sich seit einigen Jahren in die Wildnis zurückgezogen hat um vor etwas zu flüchten , dass ihn sein Leben viele Jahre lang erschwert hat

Schreibstil

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten , überzeugt aber mit einer düsteren Stimmung , die das ganze Buch lang anhält.

Den Perspektivenwechsel finde ich gut und die Ereignisse werden auch nicht in einer anderen Sicht wiederholt , dadurch bleibt es spannend. Etwas schade finde ich , dass Steves Sicht ebenfalls aus der Erzähler - Sicht geschrieben ist. Um sich besser in ihn hineinzufühlen wäre für mich persönlich die Ich- Perspektive von Vorteil gewesen.

Negative Punkte

In diesem Abschnitt möchte ich nochmal deutlich darauf hinweisen , dass ich folgende Bemerkungen nicht als Beleidigung ansehe und es nur meine persönliche Meinung darstellt ! Mir ist bewusst , dass in jedem Buch viel Arbeit und Liebe steckt.

  • Mystery / Fantasyanteil

Der Klappentext klang sehr vielversprechend und ich rechnete mit einem Mystery Buch mit einzelnen Thriller Elementen. Das war aber leider nicht der Fall. Die Gabe von Steve wurde am Rand erwähnt und spielte zwar eine Rolle , aber es hätte auch ein Thriller gewesen sein können und die wenigsten Leute hätten gemerkt , dass Mystery drin vorkommt. Es kam vor aber die Art wie es beschrieben wurde , war sehr schwach und zog sich nicht durch das ganze Buch.

  • Spannung

Das Buch war an wenigen Stellen sehr spannend und auch wenn sehr flüssig zu lesen ist , hat mir etwas gefehlt. Meiner Meinung nach hätte man ruhig die Entführung weiter hinauszögern können und einige Kapitel hinzufügen können. So läuft alles so planlos ab , dass es keine Schockmomente gibt in denen man mit den Protagonisten mitfiebert.

Positive Punkte

  • Prolog

Der Prolog ist perfekt gelungen : er war spannend und man konnte dieses Buch nur weiter lesen weil er den Leser so neugierig gemacht hat.

  • Steves Geschichte

Steves Geschichte wird in wenigen Seiten erzählt und obwohl es so kurz gehalten ist , ist dies so eindrucksvoll , dass der Leser sich in Steve hineinfühlen kann.

  • Idee

Die Idee hinter der Geschichte hat mir sehr gefallen auch wenn alles nicht perfekt umgesetzt wurde. Es gibt einen sehr einfachen Verlauf der Handlung und trotzdem fesselt die Geschichte und macht den Leser süchtig nach mehr.

Meine Meinung

Ich habe nach dem Beenden dieses Buches sehr lange überlegt wie ich es am besten rezensieren könnte.

Es hat mir sehr schöne Lesestunden geschenkt , aber ich hatte sehr hohe Erwartungen , dass auch wahrscheinlich der Grund ist warum ich es nicht ganz so gut fand.

Ich vergebe dem Buch 3 von 5 Sterne , da es mich nicht ganz überzeugen konnte , aber es eine sehr unterhaltsame Geschichte ist.

Fazit

Für alle , die einen Krimi mit Hintergrundgeschichte lesen wollen , kann ich all jene dieses Buch erzählen :

Es erzählt auf wenigen Seiten eine spannende Geschichte mit einem ausgeprägten Hintergrundgedanken.


Dieses Buch kaufen