Kieselsommer

20.09.2017

 

Ein Buch über Freundschaft , Eifersucht und die erste Liebe.

* gesponserte Produktplazierung * 

Fakten übers Buch

  • Broschiert: 320 Seiten
  • Preis : 14,99 €
  • Verlag: cbj
  • Erscheinungstermin 24. Juli 2017
  • Sprache: Deutsch
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Titel und Cover

An sich finde ich das Cover passend zum Buch und schön sommerlich gestaltet. Aber die Schrift vom Titel wirkt verpixelt und durch die Farben des Wassers hebt sich die Schrift fast nicht ab. Die zwei Mädchen im Wasser verleihen dem Cover etwas lebendiges , aber ich finde es schade , dass auch sie unscharf wirken. Der Titel ist gut ausgewählt worden , da er einen Bezug zu der Geschichte herstellt , aber auch vermittelt , dass es sich um eine leichte Geschichte handelt.

Inhalt

Der beste Sommer überhaupt?Der erste Urlaub ohne Eltern! Tilda und ihre beste Freundin Ella können es kaum erwarten. Zwei Wochen gehört ihnen das Ferienhaus von Tildas Tante im Spreewald ganz allein. Mit Terrasse und eigenem Boot. Das wird der beste Sommer ihres Lebens! Doch dann fängt Ella ein Glühwürmchen und wünscht sich die große Liebe - und am nächsten Tag taucht Mats auf. Mats, der irgendwie ganz besonders ist. Ella glaubt an das Schicksal und dass Mats und sie füreinander bestimmt sind. Doch Tilda traut Mats nicht über den Weg und fühlt sich mehr und mehr wie das fünfte Rad am Wagen. Aber muss man seiner besten Freundin nicht alles Glück der Welt gönnen?

Charaktere

  • Tilda ,

die kaum Unsicherheit zeigt und ihre beste Freundin über alles liebt

  • Ella ,

die das Gegenteil von Tilda ist und sehr schüchtern ist , aber eine liebenswürdige Art hat

Schreibstil

Der Schreibsstil vermittelt eine tolle Atmosphäre vom Speerwald und man kann sich die Umgebung sehr gut vorstellen. Er ist sehr leicht und locker , dadurch kommt man sehr schnell durch die Kapitel.

Negative Punkte

  • Entwicklung der Liebe :

Das Buch ist nicht sonderlich lang , daher hätte ich es nicht schlimm gefunden , wenn es ein paar mehr Seiten gewesen wären um der Liebe etwas Zeit zu geben. Mir ging es viel zu schnell : Ella und Matts lernten sich kennen und wenige Seiten später waren sie schon zusammen. Dazwischen hätte ich mehr eingefügt um zwischen dem Kennenlernen und dem ersten Kuss eine größere Zeitspanne zu schaffen.

  • Handlung :

Im Allgemeinen finde ich , dass die Geschichte keine schlechte Handlung hatte. Nur viele Themen wie Eifersucht werden mehrmals durch Situationen veranschaulicht und dadurch dreht sich die Geschichte manchmal im Kreis.

  • Charaktere :

Dieser Punkt beschreibt etwas , was mich im ganzen Buch wahnsinnig gestört ha und weswegen ich dem Buch weniger Sterne vergeben habe. Tilda und Ella waren in meinen Augen sehr unreife Charaktere und viele Diskussionen gingen von Dingen aus , die ich schon als kindisch bezeichnet hätte. Es hat dann oft vieles nicht zusammen gepasst : Ella weint wegen einem Horoskopt , aber kann eine ganze Radtour planen. Auch wenn das wahrscheinlich nur ich so gesehen habe , wollte ich es erwähnen.

Positive Punkte

  • Atmosphäre

In der Geschichte wird der Sperrwald wundervoll beschrieben und das hat mir sehr gefallen. Man konnte sich das alles wirklich vorstellen und war in Gedanken schon beim See und dem kleinen Dorf.

  • Prolog

Der Prolog beschreibt das Kennenlernen der Freundinnen. Dadurch kann man aber viele Handlungen von Tilda besser nachvollziehen und kennt die Gründe dafür.

  • Themen

Das Buch behandelt die Themen Eifersucht , Freundschaft und die erste Liebe. Viel zu wenig kommen in Büchern solche einfachen nahezu grundlegenden Thematiken vor und das ist aber hier der Fall. Deshalb eignet sich das Buch besonders für jüngere Leser besonders gut.

Meine Meinung

Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen , weil es etwas sehr leichtes hat und man sehr gut voran kommt. Es ist eine sehr leichte Lektüre , der Schreibstil ist sehr locker und die Handlung nicht allzu schwierig. Aus diesem Grund ist das Buch nicht sehr tiefgründig , das macht aber nichts.

Das Buch hat zwar seine Schwächen , da es aber so eine tolle Atmosphäre vermittelt hat , vergebe ich dem Buch 3 von 5 Sternen.

Fazit

Dieses Buch eignet sich besonders für jüngere Leser , die mit Themen wie Freundschaft , Eifersucht und die erste Liebe zum ersten Mal konfrontiert werden.

Auch wenn jetzt bereits Herbst ist , passt dieses Buch gut , wenn ihr noch schnell mit einer leichten Lektüre den Sommer abschließen wollt um dann in die kalte Jahreszeit zu starten. Es beschreibt so eine tolle Atmosphäre vom Sperrwald , dass man sich es super vorstellen kann. Mit einem lockeren Schreibstil und einem süßen Humor ist dieses Buch eine sehr tolle Jugendlektüre.


Dieses Buch kaufen